Heckspoiler | AUT © Doris Himmelbauer

HECKSPOILER am 12.5.2023 im Tiko Erfurt

Boombatze EntertainmentROCK * N * ROLL ~ SCHNAPS ~ JOCKEYS7zoller.de & boombatze.media proudly present:

HECKSPOILER [NoisePunkRock | AUT]

MILLIE MANDERS & THE SHUTUP [Punkrock | UK]

Freitag 12.5.2023 | Doors 20Uhr Start 21Uhr | Café Tiko(lor) Erfurt

TICKETS online sichern!
 👉 Ansonsten gibt es wieder welche im Tiko selbst, online & an allen bekannten VVK-Stellen.

MILLIE MANDERS & THE SHUTUP

Mit Auftritten bei namhaften Festivals wie Boomtown und Rebellion sowie umfangreicher Unterstützung von BBC Introducing und Radio X haben sich MILLIE MANDERS AND THE SHUTUP in den letzten zwei Jahren ins öffentliche Bewusstsein und in die Musikindustrie katapultiert.

Millie Manders ist die Frontfrau der Band, deren umwerfende stimmliche Fähigkeiten, begleitet von fetten Gitarren und unwiderstehlichen Bläsern, einen enormen Pop-Appeal haben.
In den Texten geht es um Themen wie Verlust, Verrat, Wut, Angst, Herzschmerz, Umweltkatastrophen und politische Unruhen.

Die Liveshows sind für ihre Kraft und ansteckende Energie bekannt.

HECKSPOILER

Beschrieben als wilde Mischung aus Queens of the Stone Age und Bilderbuch, lässt bereits die Bandbreite der Band erkennen.

Hier wird keineswegs kopiert, nein – hier werden Genregrenzen mühelos gesprengt. Durch die Limitierung auf lediglich zwei Instrumente (Bass und Schlagzeug) und zwei Sänger, wird hier mit scheinbar einfachsten Mitteln, das Maximum an Power generiert.

Ausgeklügelte Riffs und Arrangements verleihen dieser Produktion den einzigarten Heckspoiler-Sound. Straight from the heart – Refrains verschmelzen mit kompromissloser Härte und Dramatik. Die unbändige Präsenz der beiden Musiker wird bestmöglich eingefangen.

So entstehen elf charakteristische Rock/Punk-Songs, immer auf den Punkt gebracht. Herzblut und Bodenständigkeit, Selbstironie und Schmäh, gepaart mit extravaganter Ehrlichkeit sind die Grundzutaten der meist in Mundart vorgetragenen Texte. Kritisch thematisiert werden u.a. das unabkömmliche Auto am Land und deren Verbauung, die Unfähigkeit sich (für andere) zu freuen, engstirniges Denken, Empathielosigkeit und Selbstgeilheit der Gesellschaft. Sehnsucht, Liebe, Schmerz und Sucht wird anhand realitätsnaher Erfahrungen verarbeitet.

Vieles mit einem gewissen Augenzwinkern versehen, mutiert dies dennoch nicht zur reinen Spaßangelegenheit. Auf platte Beschimpfungen und Machogehabe wird freilich verzichtet. Das schon etablierte Konzept von Heckspoiler, Musik für die Straße in Ton und Bild zu schaffen, wird auf „Tokyo Drift“ konsequent weitergeführt.

* NO NAZIS * NO SEXISTS * NO ANTISEMITES * NO SHIRT = NO SERVICE *

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.