Bridge City Sinners | USA

BRIDGE CITY SINNERS Open Air am 4.8.22 Stattstrand [Zughafen]

Boombatze Entertainment & Flix Agency proudly present:

BRIDGE CITY SINNERS [Flail Recs / SBÄM Recs | USA]

Do 4.8.2022 | Doors 19Uhr | Start 20 Uhr | Stattstrand Erfurt [Zughafen]

Manchmal spült einem der YouTube-Algorithmus viel Müll auf den Bildschirm, machmal aber auch echte Diamanten. So auch bei den Bridge City Sinners, die haben mich sofort auf ‘Mehr‘ klicken lassen & die erste Booking-Anfrage ging raus. Irgendwann landete das Angebot im email-Postfach, dass ich selbstverständlich nicht ablehnen konnte. Und auf einmal ist in den Staaten ein Riesen-Hype um die entstanden. Wahnsinn, was da geht:

Aus den nebligen, mit Pinien bewachsenen Hügeln des pazifischen Nordwestens kommen die Bridge City Sinners gekrochen! Sie verführen Dich mit dem Jazz der Prohibitionszeit und spielen Death Folk auf deiner Beerdigung.

Sie begannen als Straßenmusiker und spielen inzwischen als Superstars auf den großen US-Festivals. Dabei halten die Sinners immer noch an der DIY-Mentalität fest und veröffentlichen Alben auf ihrem eigenen Label Flail Records.

Mit viel Melancholie, aber auch massiven Wutausbrüchen und einer Punk as F#(k-Live-Show werdet ihr diesen Sommerabend nie vergessen.

convidado especial:

MARY LEE FAMILY BAND

[Bluegrass | Americana | Honky Tonk do Brasil]

Der Vergleich mit der Country-Legende Loretta-Lynn liegt bei Mary Lee nahe. Aber: von Anfang an. Mary Lee (Gesang/Gitarre) und Mauro Montezuma (Schlagzeug/Percussion/Waschbrett) kamen 2019 mit ihren Kids in Berlin an.

Bereits 2016, hatten die brasilianischen Honky-Tonk Pioniere als Mary Lee & the B-Side Brother ihr zweites Album „Fighting Demons“ digital veröffentlicht. Das Release erschien – standesgemäß – bei einem Outlaw-Country-Label aus Nashville: Muddy Roots Music. Auch ein Musikvideo für den Titeltrack „Fighting Demons“ durfte nicht fehlen.

Dabei nimmt Fighting Demons die Wurzeln des Country unter die Lupe – durch die ganz persönliche Perspektive von Mary Lee. „Es geht um die Dämonen, denen wir alle im Leben begegnen – sowohl in uns als auch von außen. Wobei ich glaube, unsere eigenen inneren Teufel sind viel schwieriger.“, sagt Mary Lee, „Es geht darum diesen eine Kraft entgegenzusetzen.“ Die Songs fassen den Kampf und die Gefühle der Musiker in Worte und Melodien – irgendwo zwischen Heilung und Erlösung. Das alles, mit dem einzigartigen Honky-Tonk-Sound der Band.

Mit einer Reihe neuer Songs und mit frischer Kraft tourt die Band aktuell gemeinsam mit der Violinistin Sorcha Thompson und dem Bassisten Big Bull durch Europa. Mary Lee & The B-Side Brothers nehmen die Zuhörer dabei bei jeder Show mit auf die Reise. Von Brasilien nach Berlin, mit einem Zwischenstop in New York, in der „church of Punk Rock“ und für ein Glas Whiskey zwischendurch. Und das alles mit der musikalischen und emotionalen Energie einen ungebremsten Expresszugs.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.