Zum Jahresausklang hab ich für Euch noch eine schlechte und auch eine gute Nachricht. Natürlich die schlechte zuerst, dann ist es weg.

Dieses Jahr war es das letzte Boombatzefest! 2011 wird es keins mehr geben. Das stand zwar schon vorher fest, aber das interessiert ja eh keinen.

Die gute Nachricht ist aber, ich kann es nicht lassen und hab mir trotzdem eine meiner diesjährigen Lieblingsbands eingeladen.

Cyanide Pills (UK)
Cyanide Pills (UK)

Das Debüt der Cyanide Pills hat es mir dermaßen angetan, dass ich die unbedingt in die Schnarchstadt holen musste. Und da der Tourzeitraum auch noch auf Ende Februar / Anfang März fällt, konnte ich nicht anders und werde die mir zum Geburtstag schenken. Einen Knackpunkt hat das aber, es ist ein Montag! Tut mir leid, aber dann müsst ihr eben durch oder, was Ihr mir auch schon großartig bewiesen habt, daheim bleiben.

Aber ich mache es Euch nicht leicht, ich stell Euch nämlich eine fatzengeile Bande hin und der größte Clou ist, dass Ihr Euren Eintritt selbst bestimmen dürft! Ab 1 Cent bis unendlich ist alles drin. Dazu kommt noch, dass es schön schnuckelig klein im Tiko(lor) stattfinden wird und da es ja ein Montag ist, kostet das Bud nur 2€ … Was soll ich noch machen? Das muss doch reichen:

Hier noch eine sehr überzeugende Plattenkritik aus dem OX:
Nach zwei Singles bringen die Blausäurepillen aus Leeds nun endlich ein Debütalbum raus, das sich gewaschen hat. So viel Rotz und Catchiness zugleich gibt es selten, das hat man zuletzt auf dem ersten DAMMNED-Album, oder auf den Erstlingen von CLASH oder viel viel später bei den frühen LIBERTINES so unverblümt um die Ohren geschlagen bekommen. Dabei ist erfreulicherweise, angesichts der hohen Zahl von Songs (19!), kein einziger Füller dabei.
Zudem ist das Hitfeuerwerk nach angenehm kurzweiligen 40 Minuten abgebrannt, die Songs sind also allerhöchstens zwei Minuten lang. Da kann keine Langeweile aufkommen. Die Pills spielen druckvoll, kompetent vorgetragene Bubblegum-Punk-Songs, die den überpräsenten BRIEFS und all ihren Abkömmlingen gut zu Gesicht stünden.
So entschlossen, aber auch so völlig unbedarft gelingt das nur in den seltensten Momenten, und deshalb verdienter Punktsieg für CYANIDE PILLS.
Gereon Helmer © by Ox-Fanzine / Ausgabe #91 (August/September 2010)

Hier die Hard Facts:
Mo • 28.02.2011 • 21Uhr • Tikolor (Ex-Tiko, EF)
Im Fressenbuch & Co:
Facebook • Last.FM • MySpace
Cyanide Pills @MySpace

Hier noch was zum gaffen:

Links

Print Friendly, PDF & Email
Join @BoomEnter on Telegram

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
Short URL: https://boombatze.de/ddiyF
%d Bloggern gefällt das: